1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.
    Information ausblenden

E 3/3

  • Hersteller:
    Liliput
    Betriebsnummer:
    8495, 8512
    Stromart:
    = Gleichstrom
    Epoche:
    Epoche III
    Vorbild:
    Die E 3/3 - bei den Modellbahnern auch "Tigerli", beim Lokpersonal eher "Gügger" genannt - waren bei den grösseren Bahnen vor allem als Rangierlok, bei vielen kleinen Nebenbahnen aber auch als Streckenlok eingesetzt. Zur Geschichte der diversen E 3/3 sei auf die zahlreichen Dokumentationen im Internet verwiesen.
    Analog / Digital / Digital mit Sound:
    Analog
    Beide Loks erhielten einen neuen Antrieb mit Glockenankermotor:

    Die abgebildete Nr. 8495 wurde durch einen "Düfteler" autonom mittels diversen aus Katalogen der Industrie angebotenen Teilen umgebaut (Motor und Getriebe).
    Der abgebildeten Nr. 8512 wurde das Fahren mittels sb-Umbausatz beigebracht. Leider ging das Abdrehen der Spurkränze anlässlich dieses Umbaus vergessen ...

    _b_170505 2x E3-3_8340.jpg


    Die Radsätze der E 3/3 8512 wurden inzwischen ebenfalls der NMRA-Norm RP25 angepasst (u.a. Spurkranzhöhe 0.65 mm). Zudem wurden bei beiden Loks die Schlotabdeckungen entfernt (SBB, Epoche III) und mit einer Lokführerattrappe versehen.

    _b_170526 2x E3-3_8374.jpg
Rufi gefällt das.

Benutzer Kommentare

To post comments, simply sign up and become a member!
  1. Rufi
    Mein Tigerli trägt auch die Loknummer 8512 und wurde am Schluss in Zürich eingesetzt, bevor sie 1965 ausrangiert und als historische Lok bezeichnet wurde. Mein Modell hat aber brünierte Räder, da fallen die Spurkränze nicht so auf ;-)